Seite 11 - Hunde barfen mit Haustierkost

11
Was wird benötigt?
In aller Regel haben Sie schon alles in Ihrem
Haushalt, was Sie für die Rohfütterung benö-
tigen: Das wären zum Beispiel scharfe Messer
und eine Schneidunterlage für die Portionie-
rung des Fleisches, eine Küchenwaage zum
Abwiegen der einzelnen Rationsbestandteile,
ein Wasserkocher zum Ansetzen der Futter-
flocken, ein Pürierstab für das Pürieren der
Flocken bzw. des rohen Obst und Gemüses,
um die Verdaulichkeit zu erhöhen. Ferner
natürlich diverse Schüsseln, um die Futtermit-
tel dann zu vermischen.
Mehr wird nicht benötigt. Zur Lagerung des
Fleisches ist natürlich ein Tiefkühlschrank
oder eine -truhe ganz nützlich. Ebenso
können Sie sich aus hygienischen Gründen
auch separate Sätze an Messern, Schneidun-
terlagen und Schüsseln für die Verarbeitung
und Lagerung der Futtermittel zulegen. Ein
Muss ist das aber nicht.
Bestandteile einer vollwertigen Ernährung
Zur Erhaltung der Körperfunktionen und der
Leistungsfähigkeit in Wachstum, Trächtigkeit,
Laktation, aber auch beim Sport, benötigt der
Hund eine Reihe von Nährstoffen, die er aus
dem Futter bezieht:
Ÿ
Energie
wird aus allen organischen Nah-
rungsbestandteilen gewonnen, also aus
Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten,
wobei Letztere nur in geringen Mengen
benötigt werden.