Seite 16 - Hunde barfen mit Haustierkost

16
Umstellung auf Rohfütterung
Prinzipiell ist es möglich, einen gesunden
Hund von heute auf morgen auf Rohfütterung
umzustellen, ohne Probleme befürchten zu
müssen. Lediglich bei alten, kranken Hunden
und/oder Hunden mit einem empfindlichen
Magen ist es ratsam, die Umstellung langsam
vorzunehmen.
Zu beachten ist bei der Umstellung, ebenso
wie bei einer kombinierten Ernährung aus
industriellem Fertigfutter und Rohfütterung,
dass das rohe Fleisch niemals gemeinsam mit
Trockenalleinfutter in einer Mahlzeit angebo-
ten werden sollte. Es sollte immer eine Pause
von mindestens 6 Stunden zwischen der
Fütterung von Trockenfutter und Rohfutter
eingehalten werden.